Jurapark Aargau

Der Jurapark Aargau ist ein Regionaler Naturpark von nationaler Bedeutung. Das Parkgebiet umfasst 27 Aargauer und eine Solothurner Gemeinde. Es beinhaltet die Hügellandschaft des Ketten- und Tafeljuras zwischen Brugg, Laufenburg Rheinfelden und Aarau. Die Bewohner des Parks setzen sich in verschiedenen Projekten für die Erhaltung und Aufwertung der Natur- und Kulturschätze in der Region ein und sorgen für eine nachhaltige Regionalentwicklung. Organisiert werden die Tätigkeiten im Parkgebiet durch den Trägerverein «Jurapark Aargau». Die Geschäftsstelle befindet sich im alten Schulhaus in Linn (Gemeinde Bözberg), unweit der altehrwürdigen Linner Linde, die symbolisch für viele Werte des Parks steht.

Der Jurapark Aargau ist unter anderen in folgenden Tätigkeitsbereichen aktiv:
•    Regionalprodukte
•    Umweltbildung
•    Artenförderung
•    Land- und Forstwirtschaft
•    Landschaftsmedizin
•    Naturnaher Tourismus

Für Einwohner und auswärtige Besucher wartet die grüne Schatzkammer mit Landschaftsjuwelen (z.B. Jurahügelzüge mit Mischwäldern), Naturperlen (z.B. Orchideen), Steinreichtum (z.B. Ammoniten), Gaumengold (z.B. Wein und Früchte) sowie vielen Kulturschätzen (z.B. alten Dorfkernen und Bräuchen) auf.

Der Jurapark Aargau in Zahlen:
Gegründet im Jahr 2012
241 km2
28 Parkgemeinden (AG/SO)
38‘000 Einwohner
425 Pflanzen- und Tierarten Arten von nationaler Bedeutung


Zusätzliche Informationen


Kontakt

Geschäftsstelle JURAPARK AARGAU
Linn 51
5225 Bözberg

Telefon
   
+41 62 877 15 04
Homepage
  www.jurapark-aargau.ch
E-Mail
  info@jurapark-aargau.ch